Günstig übernachten in Japan

Bei der Vorbereitung Deiner Reise bist Du auf der Suche nach der richtigen Übernachtungsmöglichkeit. Ich habe bereits mit verschiedenen Möglichkeiten Erfahrungen gemacht. Normale Hotels, Backpacker-Hostels oder AirBnb in einem Apartment oder sogar bei einer Familie zu Hause.

Für den Anfang und vor allem den kleinen Geldbeutel kann ich Dir die verschiedenen Backpacker-Hostels in Japan empfehlen. Diese sind nämlich normalerweise sehr sauber, teilweise hast Du auch sehr schöne Zimmer (Tatami!) und es gibt diverse Zimmergröße. Das bedeutet, Du kannst normalerweise aussuchen, ob Du in einem Schlafsaal oder in einem kleinen Einzel-/Doppelzimmer schlafen willst. Dazu spricht das Personal Englisch und kann Dir viele gute Tipps  geben.

In diesem ersten Artikel möchte ich Dir drei Hostel-Ketten empfehlen, mit denen ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habe und die es in fast jeder großen japanischen Stadt gibt:

 

J-Hoppers

Die Kette J-Hoppers ist in den Städten Kyoto, Osaka, Hiroshima und Takayama. Von diesen war ich bereits in Kyoto, Osaka, Fukuoka  und Hiroshima. Alle haben mir gut gefallen und waren normalerweise auch sehr gut zu erreichen. Das Hostel in Kyoto ist bspw. in wenigen Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof zu erreichen. Außerdem ist es praktisch, dass J-Hoppers eine Stempelkarte anbietet. Du sammelst damit pro Übernachtung einen Stempel und erhältst nach der Anzahl der Stempel einen Rabatt.

Die Preise für eine Übernachtung in Kyoto beginnen hier bei 2.500 Yen  (= 19 € Stand Juli 2017).

 

Khaosan

Das Khaosan ist eine etwas modischere Kette. Die Hostels sind alle sehr stylish un modern, wie man auf den Fotos auch gut sehen kann. Tokyo, Osaka, Kyoto, Hokkaido, Atami und Kanazawa. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Blick drauf zu werfen, denn vom Aussehen und Innenleben her würde man nicht unbedingt den Begriff „Hostel“ damit verbinden. Ich hatte 2008 im Tokyo Khaosan Ninja übernachtet. Leider scheint es das nicht mehr zu geben. In Tokyo gibt es aber ansonsten genügend andere Khaosan Hostels, die alle unterschiedlich aussehen.

Die Preise für eine Übernachtung in Tokyo starten hier bei 2.600 Yen (= 20 € Stand Juli 2017).

 

Sakura Hostel

Auf meiner ersten längeren Japan-Reise hatte ich im Sakura Hostel in Asakusa übernachtet. Hier hatte mir die Lage gut gefallen. Das Hostel liegt mitten in Asakusa und ich fand es so schön jeden morgen durch die Tempel-Anlage des Sensoji zu gehen. Auch dieses Hostel ist sauber und hat Zimmer für jeden Geschmack.

Die Preise für eine Übernachtung in Tokyo starten hier bei 3.000 Yen (= 23 € Stand Juli 2017).

 

Und noch abschließend ein Tipp: Falls Du noch günstiger übernachten möchtest, frage einmal bei den Hostels an, ob Du für die Zeit Arbeiten im Hostel übernehmen kannst und dafür eine günstigere bis kostenlose Übernachtung erhalten kannst. In manchen der Hostels war dies bisher möglich. Hier musst Du jedoch darauf achten, mit welchem Visum Du nach Japan kommst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.